Gratis bloggen bei
myblog.de

Dieses Buch scheint für mich nicht zu Ende zu gehen,
ich kann leider nichts mehr sagen,
dann beende ich es eben,Oh
Ich bin nur ein kleiner Junge der so traurig ist,
hier ist ein Tag so viel Wert wie ein Augenblick,
schau mich an,ich bin ein lebendes Wrack,
weil ich einfach keine Freude mehr am Leben noch hab,
Was ist los mit mir?
Was ist aus mir geworden?
Warum sehe ich die Vergangenheit und nicht den Morgen?
Ich will wieder spüren,was es heißt frei zu sein,
will mich an Menschen erinnern,doch mir fällt keiner ein,
immer der gleiche Hass,immer die gleiche Wut,
gleicher Raum,gleiches Bett,gleicher Kissenbezug.
Du kannst tun was du willst,das ist ein Teufelskreis,
gut oder schlecht,irgendwann sucht dich der Teufel heim,
niemand kann mir was erzählen,außer das Böse in mir,
weil jeder der in meine Welt kommt an Größe verliert.

 

Dieser Teufelskreis holt mich immer wieder ein,
ich muss jede Nacht daran denken und schon wieder weinen.
Es hört sich traurig an,dass ich jetzt am Ende bin,
fragt sich "Wo sind all die inneren Werte hin?"
Ich komm nicht klar damit,das Leben ist ein großer Kampf,
doch leider Gottes habe ich leider nicht die Oberhand.
Es macht keinen Sinn mehr,ich seh keinen Ausweg,
es ist leider nich immer das drin was draufsteht.
Nenn es wie du willst, Elend, ich habs durchgemacht,
nach so langer Zeit habe ich noch keinen Fuß gefasst.
Es wird sich nie was ändern,alles scheint kalt zu bleiben,
es kann so nicht mehr weitergehen,ich muss mein Handtuch schmeißen.
Doch das ist nicht so leicht,das Ganze fällt mir schwer,
es ist nicht einfach wenn man weiß,dass sich da Ende nähert.
Niemand kann mir was erzählen außer das Böse in mir,
Weil jeder der in meine Welt kommt an Größe verliert.

 

 

Auf der Suche nach der Freiheit, die sich Himmel nennt 

14.6.08 20:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen